bienenfreundliche pflanzen

Mache deinen Balkon oder Garten zur Bienenweide

Diese 11 Pflanzen verwandeln Deinen Balkon oder Deinen Garten in eine Bienenweide

In den heutigen Kulturlandschaften und Städten fehlt es Hummeln, Bienen und anderen Insekten oft an Pollen und Nektar – also an Nahrung. Du kannst jedoch diesen Bestäubern helfen, indem Du auf Deinem Balkon, Deinem Garten oder Deiner Terrasse eine Bienenweide anlegst. Bienen sind wichtig, darum solltest du bei deinen nächsten Pflanz-Aktionen daran denken und bienenfreundlich säen.

Hier findest du weitere Bienenfreundliche Pflanzen

Wir möchten Dir in diesem Artikel Pflanzen vorstellen, die bienenfreundlich sind und mit denen Du Deinen Balkon oder Deinen Garten in eine Bienenweide verwandeln kannst.

Borretsch

Borretsch-Pflanze in 12 cm Topf vom Gärtner - Kräuter Pflanze - Küchenkräuter Topf für Kräutergarten
Klicke hier, um Borretsch zu kaufen

Diese Pflanze ist auch unter Gurkenkraut bekannt. Es handelt sich dabei um eine einjährige Pflanze. Diese Pflanze hat behaarte Blätter, die essbar sind und ein Türkenparteien Aroma haben.

Von April bis Ende Juni kannst Du Borretsch aussäen. Von Juni bis zum Frost kann dieser je nach Aussaat viele nektarreiche Blüten austragen. Diese Blüten sind sternförmig und haben eine blaue und pinke Farbe. Ein sonniger bis halbschattiger Standort ist ideal. Zudem sollte der Boden feucht und durchlässig sein. Borretsch ist eigentlich recht pflegeleicht und sehr anpassungsfähig. Doch es ist auch Vorsicht geboten, denn diese Pflanze sät sich selbst sehr schnell aus.

Buchweizen

Von April bis Ende August kannst Du Buchweizen aussäen. Am besten gedeiht diese einjährige Pflanze an einem Standort, der sonnig bis halbschattig ist. Der Boden sollte außerdem locker und eher sandig sein. Buchweizen ist recht anspruchslos. Diese Pflanze kann auch als Gründünger eingesetzt werden.

Die Blüten sind klein und weiß. Sie produzieren viel Nektar und sind für eine Bienenweide ideal. Zusätzlich handelt es sich um eine schnellwüchsige Pflanze.

Kapuzinerkresse

Hierbei handelt es sich um einen Tausendsassa in Beet und Kübel. Die Pflanze ist sehr frostempfindlich und kann im Mai ausgesät werden. Hierfür sollte der Boden nährstoffreich sein. Einige Sorten ranken und können daher an Zäune oder Spalieren gezogen werden. Ein idealer Standort für die Kapuzinerkresse ist sonnig bis halbschattig.

In keiner Bienenweide sollte diese Pflanze fehlen. Die Blüten sind orange, rot und gelb. Ab Juni fängt die Kapuzinerkresse an zu blühen und ist daher eine sehr schöne Blume für Bienen. Zudem können die Blüten, die Blätter und die eingelegten Samen gegessen werden.

Katzenminze

Echte Katzenminze (Citralfrei - nur das mögen Katzen) - Nepeta cataria - Zier-/Arzneipflanze
Klicke auf das Bild für mehr Infos

Katzenminze wird auch Katzenmelisse genannt. Die Blüten sind weiß, blauviolett oder blau und können von Juli bis September betrachtet werden. Durch den zitronen- bis minzigartigen frischen Duft der Blätter, der besonders Katzen anzieht, hat diese Pflanze den Namen erhalten. Als Tee können die Blätter von manchen Sorten auch verwendet werden.

Die Pflanze ist mehrjährig. Ein sonniger Standort wird bevorzugt. Zudem sollte der Boden locker und nährstoffreich sein. Die Katzenminze kann von April bis August ausgesät werden. Es werden viele Samen gebildet und ein Ausbreiten der Pflanze geht sehr schnell.

Katzenminze kann auch sehr gut als natürliches Mittel gegen Wespen, Mücken und Co. eingesetzt werden.

Klee

Klee kann je nach Sorte violett, dunkelrot oder weiß blühen. Von April bis Ende September kann Klee ausgesät werden. Dabei sollte ein sonniger bis halbschattiger Standort gewählt werden. Die Pflanze ist schnellwüchsig. Ein Boden, der durchlässig und nährstoffreich, ist wird bevorzugt. Zusätzlich kann Klee als Gründünger verwendet werden.

Kornblume

Auch wenn der Name es vermuten lässt, blühen Kornblumenblau nicht immer lau. Einige haben auch weiße oder pinke Blüten. Die Kornblume blüht ab Juni bis in den Herbst, wenn diese von März bis Ende Juni ausgesät wurde. Sobald diese im August oder September ausgesät wurde, können die Blüten erst im nächsten Jahr betrachtet werden. Ein sonniger Standort wird von den Pflanzen gemocht. Zudem sollte der Boden lehmig sein. Die Blüten der Kornblume können gegessen werden.

Malve

lichtnelke - 10 Stauden Pflanzen Stockrosen/Malven (Alcea)
Für Produktdetails klicke das Bild

Gerade für Bienen sind Malven tolle Blumen. Die Typen und Farben sind zahlreich. Bekannt sind jedoch die hohen Stockrosen und Bechermalven. Auch andere Sorten haben Blüten, die in den Farben rosa, pink, gelb oder weiß überzeugen.

Im April und im Mai können Malven ausgesät werden. Hier sollten ein sonniger Platz und ein durchlässiger, nährstoffreicher Boden gewählt werden. Ab Juli fangen die meisten Sorten an zu blühen. Erst im zweiten Jahr fangen die mehrjährigen Stockrosen an zu blühen.

Phazelie

Als Bienenweide, Bienenfreund oder Büschelschön ist die Phazelie bekannt. Die Blüten sind blauviolett und locken viele Wildbienen an.

Gesät werden kann die Pflanze von März bis Juli. Hier ist ein eher lehmiger und durchlässiger Boden die beste Wahl. Die einjährige Pflanze blüht bis in den Oktober. Jedoch kann die Phazelie auch bis Anfang Oktober ausgesät werden. Zusätzlich kann sie als Gründünger genutzt werden.

Diese Pflanze gehört zu den bienenfreundlichsten Pflanzen.

Ringelblume

Von März bis Ende August können Ringelblumen ausgesät werden. Ab Mai bis in den Frost blühen diese in den unterschiedlichsten Orange- und Gelbtönen. Hier solltest Du einen sonnigen Standort wählen, der einen lehmigen und durchlässigen Boden hat.

Die Ringelblume ist eine Heilpflanze. So kannst Du die Blüten essen oder auch für Salben sowie Tinkturen verwenden.

Sonnenblume

Hierbei handelt es sich um große Bienenweiden. Die Sonnenblume kann bis zu mehreren Metern hoch werden, wenn diese an einen sonnigen Standort und nährstoffreichen Boden gepflanzt wurde. Der Kopf beinhaltet viele Tausende kleine Blüten. Diese produzieren süßen Nektar. Die Blütenblätter sind sonnengelb bis rotbraun. Wenn die Sonnenblume von Mai bis Anfang Juli ausgesät wurde, kann diese von Juli bis Ende Oktober blühen.

Winterheide

Eine wichtige Bienenpflanze ist die Winter- oder Schneeheide. Von Januar bis April können Insekten bei den rosa-, pinkfarbenen oder weißen Blüten Nahrung finden. Die Winterheide benötigt einen halbschattiger bis sonnigen Standort. Du solltest die Winterheide am besten im Frühjahr in einen eher feuchten, lockeren und nährstoffreichen Boden pflanzen.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.